Mutzenstamm – Kulinarium 19.08.2020

Nach langen Monaten der Selbstisolierung und Verzicht auf nette Schwätzchen war es endlich soweit: der erste grosse Mutzenevent in Zeiten der Pandemie fand statt! Dabei handelte es sich nicht um einen gemütlichen Stamm in der Krone, nein, die Wiedervereinigung konnte gleich mit einem Kulinarium gefeiert werden!

An einem schwülen, leicht bewölkten Sommernachmittag pilgerten 15 Textilianer in die malerische Region von Burgdorf, genauer gesagt in das idyllische Sommerhaus am nordöstlichen Stadtrand. Was für ein erwartungssetzender Name für ein Lokal, aber es wurde dem Namen gerecht. Gelegen inmitten einer saftigen Wiese, gezäumt von Hortensien und riesigen Bäumen bot sich ein wunderschöner Blick auf das Schloss von Burgdorf. Bei diesem Bild, gerahmt von den umliegenden Wäldern, vergass man das Jahrzehnt und fühlte sich wie noble Herren, die sich in ihr Sommerhaus begeben.

Die eintrudelnden Mutzen und Besen entledigten sich nach abklären der Lage schüchtern der Gesichtsmasken und begannen gleich mit dem Ellbögeln. Man hätte sich auch die Füsse reichen können wie das die Jugendlichen machen, aber man ist ja nicht mehr so stabil auf einem Bein wie der Nachwuchs…

Kaum war das Apero aufgetischt, war das Thema Corona schnell vergessen und es wurde wieder fleissig über Ferien, Renovationen und Nachwuchs geplaudert. Der Wein mundet halt in geselliger Runde noch viel besser und lässt einen das Positive in allen Situationen sehen!

Beim gemütlichen Abendessen in der herrschaftlich geschmückten Stube des Lokals mundeten Zander und Braten vorzüglich! Nach einem ernüchternden Bericht aus dem Geschäftsleben und der aktuellen Situation in der Branche von Tortilla, vertröstete man sich mit einem leckeren Nachtisch. Es war in dem Moment dann doch zu viel Realität und man kann ja einfach froh sein, wenn wir gesund und fröhlich sind!

Ein besonderes Geschenk gab es dieses Mal für Tortilla und Soft für das veranstalten der letztjährigen Events: einen gläsernen Wimpel in Textilia-Farben! Paddel sorgt gerne dafür dass man auch zuhause Farbe zeigt!

Als sich dann die ersten Mutzen zum Aufbruch begaben – unterdessen war schon finstere Nacht – zieht die ganze Gesellschaft mit. Ein Phänomen der Textilianer? Gemütlich sitzengeblieben ist bis jetzt noch kaum einer, eine französische Verabschiedung ist bei uns Mutzen nicht möglich.

Nach diesen schönen Stunden sehnt man schon das nächste Wiedersehen herbei. Wir hoffen, dass sich die kommenden Wochen als gnädig erweisen und wir Herren uns bald auf ein Bierchen im Stammlokal treffen können!

Mit weiss-lila-weiss, Tortilla

Souleur

There is 1 comment on this post
  1. Phon
    September 18, 2020, 4:41 pm

    Hallo Tortilla. Schöne Pricht über en schöne Aalass. Das macht eim grad aa.

Antwort hinterlassen